Entwicklungszone Grossacher, Kleindöttingen

Allgemeine Informationen
Im Zusammenhang mit der letzten Gesamtrevision der Nutzungsplanung wurde die Entwicklungszone Grossacher geschaffen.

Der Gemeinderat strebt eine langfristige, koordinierte und hochwertige Gemeindeentwicklung an. Dabei kommt der knapp 8 ha grossen Entwicklungszone Grossacher im Ortsteil Kleindöttingen eine strategische Bedeutung zu. Die Entwicklungszone birgt ein enormes Potenzial für eine attraktive Siedlungsentwicklung, setzt aufgrund ihrer Lage zwischen Siedlungs-, Industrie- und Dekretsgebiet jedoch eine umsichtige und abgestimmte Planung voraus. Für diese Planung wurde das Büro sapartners, Zürich, beauftragt.

Die Gemeinde Böttstein hat in den letzten Jahren die Chance ergriffen, in einem mehrstufigen, breit abgestützten Planungsprozess wichtige Grundlagen zur Sicherstellung einer hochwertigen und koordinierten Entwicklung der Entwicklungszone Grossacher zu schaffen.

In einer ersten Phase wurde in einem Workshop-Verfahren mit dem Gesamtgemeinderat die Bedeutung des Gebiets für die Gemeindeentwicklung eruiert und die kommunalen Entwicklungsinteressen festgelegt.

Eine zweite Phase initiierte daraufhin in Zusammenarbeit und unter Mitfinanzierung von Grundeigentümern und Kanton die städtebauliche Planung. Diese bestand aus einer Analyse (inkl. Bedürfnisanalyse der Eigentümer) mit Festlegung der Rahmenbedingungen, einer städtebaulichen Studie unter Berücksichtigung von Städtebau, Freiraum, Verkehr, Nutzung und Etappierung sowie einer Überführung der wichtigsten Eckwerte in einen Entwicklungsrichtplan. Parallel und inhaltlich sowie materiell abgestimmt mit dem Entwicklungsrichtplan wurde auch die Teiländerung der Nutzungsplanung erarbeitet, um die rechtlichen Voraussetzungen für die gewünschte Entwicklung zu schaffen.

Die Teiländerung der Nutzungsplanung wurde Ende November 2017 dem Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abt. Raumentwicklung, Aarau, zur kantonalen Vorprüfung zugestellt.

 

Informationsveranstaltung

Am 14. März 2018 wurde über die geplante Gemeindeentwicklung bzw. die Teiländerung der Nutzungsplanung im Detail informiert. Rund 60 Personen haben daran teilgenommen.

Zeitungsbericht Botschaft vom 17. März 2018

 

Mitwirkungsverfahren

Das Mitwirkungsverfahren hat vom 1. März bis am 3. April 2018 stattgefunden. Innert dieser Frist sind 6 Eingaben eingegangen. Ebenfalls liegt eine fachliche Stellungnahme des Departementes Bau, Verkehr und Umwelt, Abt. Raumentwicklung, Aarau, vor.

Nun sind diese Unterlagen zu prüfen und zu bereinigen und der Abt. Raumentwicklung erneut zur Prüfung einzureichen. Sobald der abschliessende Vorprüfungsbericht vorliegt, kann die öffentliche Auflage durchgeführt werden.

Wir werden Sie zu gegebener Zeit wieder informieren.

Gemeinde Böttstein - Naturnah. Unternehmerisch. Lebenswert.